News

Donnerstag, 10. Dezember 2020

Neueste Presseinformationen

Rüdebusch beschleunigt mit OPHEO

Die norddeutsche Schüttgutspedition Rüdebusch Baustoffe und Transporte e.K. mit Sitz in Braunschweig steuert seine rund 600 Fahrzeuge künftig mit dem integrierten Transportleitstand OPHEO und erwartet, das Disponieren damit um 30 Prozent effizienter zu gestalten. Die von der initions AG entwickelte Softwarelösung für Transportmanagement, Tourenoptimierung und Telematik soll ab März 2021 an sämtlichen neun Standorten eingesetzt werden. Mit der großen Investition inmitten der Corona-Pandemie nutzt Rüdebusch die konjunkturschwache Phase, um die eigenen Prozesse weiter zu digitalisieren.

Im Zuge der Einführung wird OPHEO an das bei Rüdebusch eingesetzte ERP-System angeschlossen, so dass die Auftragsdaten für den Versand nicht mehr manuell erfasst werden müssen. Weitere Schnittstellen werden zu den bereits vorhandenen herstellergebundenen Telematiklösungen der LKW eingerichtet. Damit werden vor allem die Tachodaten abgerufen und in OPHEO zur Verfügung gestellt. So können die 26 Disponenten die aktuellen Lenk- und Ruhezeiten aller Fahrer im Dispo-Cockpit, der grafischen Anwenderoberfläche in OPHEO, abrufen und drohende Regelverstöße frühzeitig erkennen und vermeiden.

Der gesamte Fuhrpark mit 600 Fahrzeugen wird mit Samsung-Tablets vom Typ Galaxy Tab A und der OPHEO MOBILE Telematik-App ausgerüstet. Die App empfängt die Auftrags- und Adressdaten aus OPHEO und führt die Fahrer Schritt für Schritt durch den gesamten Lieferprozess, während die Statusinformationen und Positionsdaten an OPHEO zurückgemeldet werden. Anhand dieser Daten kalkuliert die Forecasting-Funktion in Echtzeit eine neue Vorausschau und aktualisiert vollautomatisch die Anzeige im Dispo-Cockpit des Anwenders. Dabei werden nicht nur die voraussichtlichen Ankunftszeiten, sondern auch die Verschiebungen bei den Lenk- und Ruhezeiten automatisch berechnet. Disponenten erhalten damit ein wertvolles Zeitfenster, um die Tourenpläne zu ändern und Kunden frühzeitig zu informieren.

Die Investition soll sich durch eingesparte Leerkilometer und die wesentlich effizienteren Prozesse amortisieren. „Wir rechnen durch OPHEO mit Zeiteinsparungen von rund 30 Prozent, so dass unsere Disponenten bei gesunkenem Stress-Level mehr Zeit für die Kundenpflege haben werden“, erklärt Projektleiter Jens Reupke, der die Einführung von OPHEO im Februar 2021 abgeschlossen haben will.

Mit dem Transportleitstand OPHEO bietet initions eine seit vielen Jahren bewährte, intelligente Standardsoftware für das Transportmanagement von Straßengüterverkehren. Die Lösung umfasst neben Tourenplanung, Telematik und einem ETA-Forecasting zudem ein auf selbstlernenden Algorithmen basierendes Tourenoptimierungsmodul, mit dem eine Automatische Tourenplanung und sogar eine vollständig autonom operierende Disposition möglich wird. Für das automatisierte Zusammenspiel von Telematikdaten und Planungsfunktionen wurde OPHEO im Jahr 2020 mit dem Telematik Award ausgezeichnet. Neben dem Dispositionsprozess automatisiert OPHEO auch die Kommunikation mit den Kunden.

Die Rüdebusch Baustoffe und Transporte e.K. ist eine der größten Schüttgutspeditionen in Norddeutschland. Das Transportunternehmen mit Sitz in Braunschweig verfügt über mehr als 600 Fahrzeuge und beschäftigt an neun Standorten rund 700 Mitarbeiter. Neben Schüttgut transportiert Rüdebusch auch Stückgut, Container, Flüssigbitumen, Emulsionen und staubförmige Produkte. Überseetransporte und die Binnenschifffahrt, bei der Schüttgüter aller Art transportiert werden, runden das breite Portfolio ab. Außerdem ist Rüdebusch im Bereich Entsorgung und Recycling aktiv.

Darüber hinaus ist die Firmengruppe Lieferant vielfältiger Baustoffe. Dazu zählen vor allem mineralische Zuschlagstoffe wie Sand, Kies, Mineralgemische, Mutterboden oder Pflastersplitt. Seit 2007 betreibt der inhabergeführte Mittelständler eigene Fahrschulen, die auch externen Fahrern und Firmen offenstehen. Weitere Infos unter www.ruedebusch-transporte.de.

Menü