Automatische Tourenoptimierung
die Zukunft der Disposition

Grundlagen der Touren­optimierung

Die Tourenoptimierung ist eine der Königsaufgaben der Lkw-Disposition. Je komplexer und vielschichtiger die Tourenplanung, desto größer ist aber auch das Optimierungspotenzial.

Eine Automation der Tourenoptimierung bietet daher ein hohes Maß an Verbesserungen. Einerseits durch enorme Zeiteinsparungen und andererseits durch die qualitative Verbesserung

der Planungsergebnisse. Gleichzeitig schafft die Automatisierung der Tourenoptimierung die Rahmenbedingungen für einen modernen und attraktiven Arbeitsplatz des Disponenten.

Wie optimiert der Disponent Touren?

Hauptaufgabe der Disposition ist es, durch die sinnvolle Zuordnung von Transportaufträgen auf der einen Seite mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen aus Fahrzeugen und Fahrern auf der anderen Seite, einen effizienten, kostenminimierenden und ressourcenschonenden Tourenplan zu erstellen.

Bei der Tourenoptimierung versucht der Disponent durch Änderungen im originären Tourenplan eine schrittweise Verbesserung der Tourenplans zu erreichen. Die Optimierung sollte im Idealfall zu einem geringeren Ressourceneinsatz, geringeren Fahr- und Leerkilometern als auch in der Folge zu geringeren Transportkosten führen. Aufgrund der Fülle an planungsrelevanten Informationen und der Komplexität der zu berücksichtigenden Faktoren ist eine manuelle Tourenoptimierung durch den Disponenten praktisch nicht umsetzbar.

Welche Faktoren müssen berücksichtigt werden?

  • Lenkzeiten und Ruhezeiten der Fahrer
  • Fahrerqualifikationen
  • Ladekapazitäten
  • Entfernungen
  • Terminverpflichtungen
  • Dauer von Ladezeiten
  • Benötigte Ausrüstung (z. B. mobiler Hubwagen)

Um eine erfolgreiche ressourcensparende Tourenoptimierung zu erreichen, setzen wir in OPHEO intelligente Optimierungs-Algorithmen ein, die den Disponenten in seiner Arbeit sehr effektiv unterstützen.

So funktioniert Tourenoptimierung mit
OPHEO Optimizern

Planungsziele und Restriktionen

Um einerseits eine kaufmännische Optimierung des Tourenplans und andererseits auch seine praktische Umsetzbarkeit zu gewährleisten, berücksichtigt die Tourenoptimierung von OPHEO die folgenden Zielsetzungen und Restriktionen:

  • Minimierung von Kilometern
  • Minimierung von Fahrzeiten
  • Minimierung von Terminverletzungen
  • Einhaltung des Smart Planning-Regelwerks

Alle OPHEO Optimizer verwenden Evolutionäre Algorithmen und berechnen dadurch vollautomatisch optimierte Tourenvorschläge. Die Tourenvorschläge lassen sich mit Hilfe von Optimierungsparametern und dem flexiblen OPHEO-Regelwerk individuell an die kundenseitigen Rahmenbedingungen anpassen. Die obigen Zielsetzungen lassen sich über einstellbare Parameter unterschiedlich gewichten. Auf diese Weise kann der Anwender konfigurieren, in welchem Maße er bereit ist, zur Einsparung von Kilometern auch einmal einen Termin zu verletzen.

ixOptimizer

Mit dem selbstlernenden Algorithmus kann verpackte und lose Ware im Teil- und Komplettladungsverkehr automatisch geplant werden.

ixOptimizer

Der flexibelste Optimizer ist der neu entwickelte ixOptimizer. Mit ihm können neben Depotverkehren auch Streckenverkehre im Bereich Teil- und Komplettladungen automatisch geplant werden.

Mathematisch basiert der ixOptimizer auf einem von Opheo Solutions entwickelten, selbstlernenden Algorithmus. Dieses als „Adaptive Evolutionary Search“ bezeichnete Planungsverfahren ist in der Lage, innerhalb kürzester Zeit Tausende von Tourenplänen zu berechnen und durch einzelne Planänderungen eine schrittweise Verbesserung zu erreichen. Dabei wurde ganz bewusst die Herangehensweise des Disponenten nachgebildet. So „merkt“ sich der Optimizer intelligent, welche Änderungsschritte zu Verbesserungen oder Verschlechterungen des Tourenplans geführt haben und bevorzugt für weitere Schritte Änderungen mit größerer Erfolgswahrscheinlichkeit.

concreteOptimizer

Der spezielle Planungsalgorithmus für das Transportbetongeschäft berücksichtigt die synchronisierte Taktung und sorgt für reibungslose Abläufe auf der Baustelle.

concreteOptimizer

Aufgrund der speziellen Rahmenbedingungen des Transportbetongeschäfts sind bei der Disposition von Fahrmischern besondere Anforderungen zu berücksichtigen. Insbesondere ist eine synchronisierte Taktung der einzelnen Lieferungen zu berücksichtigen, um auf der Baustelle reibungslose Abläufe zu gewährleisten.

Mit dem concreteOptimizer bietet OPHEO deshalb einen Planungsalgorithmus, der speziell für die Anforderungen des Transportbetongeschäfts entwickelt wurde. Natürlich berücksichtigt auch der concreteOptimizer geforderte Fahrerqualifikationen und Fahrzeugeigenschaften und ermöglicht eine flexible Parametrisierung unterschiedlicher Planungsziele.

classicOptimizer

Der Planungsalgorithmus eignet sich idealerweise für das Schüttgut-Geschäft und berücksichtigt Sonderfeatures wie Folgeladungsverbote oder Auftragsteilung.

classicOptimizer

Der classicOptimizer eignet sich aufgrund seines verwendeten Algorithmus idealerweise für die Disposition im Schüttgüterbereich. Dessen Besonderheiten, wie die Kombination von Auslieferung und Entsorgung, aber auch Auftragsteilung, Mehrkammerplanung oder Folgeladungsverbote sind besondere Anforderungen, die der classicOptimizer immerwährend berücksichtigt.

Autonome Disposition mit der OPHEO roadEngine

Die OPHEO roadEngine erweitert die Tourenoptimierung von OPHEO um eine KI-Komponente zur autonomen Lkw-Disposition. road steht dabei für „rollierende automatische Disposition“. Auf Basis der aus den Lkw übermittelten Telematikdaten erkennt die roadEngine automatisch, wenn Konflikte, wie z. B. Terminverletzungen oder Lenkzeitüberschreitungen, drohen.

Als Reaktion nimmt die roadEngine mit Hilfe eines Evolutionären Algorithmus eigenständig eine Umplanung des aktuellen Tourenplans vor, die die Konflikte beseitigt oder minimiert. Die Fahrer erhalten die Tourenänderungen auf ihre Telematikgeräte übertragen, ohne dass der Disponent selbst Alternativen prüfen oder manuell eingreifen muss.

Damit automatisiert die OPHEO roadEngine den Transportmanagementprozess, ermöglicht hohe Produktivitätssteigerungen in der Disposition, spart Kosten und erhöht durch die Minimierung von Konflikten die Servicequalität gegenüber den Kunden.

Menü