Azubi-Blog

Montag, 11. Juni 2018

Jonas

Autor

Aktuelle Ausbildungs­stellen

Ein typischer Tag eines Azubis bei initions

Hallo zusammen,

da wir gehört haben, dass es auch mal ganz interessant wäre, zu lesen wie ein Azubi-Tag als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bei initions so aussieht, habe ich gestern mal mitgeschrieben, was über den Tag so auf meiner Agenda stand:

Zu Beginn des Tages habe ich wie immer meine E‑Mails geprüft. Wichtige und hilfreiche E‑Mails markiere ich mir immer, damit ich sie später wiederfinde. Nach dem Prüfen gehe ich noch einmal alle neuen wichtigen E‑Mails durch. Dieses Mal gab es eine Durchsage, dass wir eine neuere .Net-Framework Version für unsere Projekte verwenden. Zügig machte ich mich also daran, meine Entwicklungsumgebung auf den richtigen Stand zu bringen.

Nach dieser Aktualisierung habe ich mich um ein paar kleinere Bürodienst-Aufgaben gekümmert und somit unseren Obstkorb am Empfang aufgefrischt und den Geschirrspüler ausgeräumt. Ebenso habe ich kurz den Beamer und den Laptop für unser wöchentliches Montagmorgen-Meeting vorbereitet.

Die Azubiaufgaben erledigt, konnte ich mich nun meinen Aufgaben im Team widmen. Momentan bin ich in unserem Architektur-Team, welches sich um die Verbesserung und Optimierung der Architektur von unserer Anwendung OPHEO TRANSPORT kümmert. Den Großteil des Tages verbringe ich damit, das aktuelle Verhalten zu analysieren, neue Technologien zu erforschen und selbige in die Anwendung einzubauen. Dazu gehören unter anderem das Entwickeln von Prototypen und das Überarbeiten von altem Code, auch genannt „Refactoring“.

Im Teamalltag haben wir jeden Morgen ein gemeinsames Standup-Meeting, bei dem wir uns gegenseitig über unsere Fortschritte bei unseren momentanen Aufgaben berichten und zusammen darüber reden, welche Aufgaben von wem als nächstes bearbeitet werden sollten. Zudem arbeiten wir regelmäßig zusammen an Aufgaben, wenn größere Probleme zu überwältigen sind. Auch zwischendurch tauschen wir uns oft aus, falls wir Informationen haben, welche für die anderen Teammitglieder wichtig sind.

Man sieht sich,

Jonas

Menü