Joshua – Bye-bye Azubi-Dasein

Liebe Lesergemeinde,

dies ist mein letzter Azubi-Blog-Eintrag, da ich nach nun drei spannenden Jahren meine Abschussprüfung zum Fachinformatiker für Systemintegration abgelegt habe und seit Mitte Juni offiziell im First Level Support bei Opheo Solutions arbeite.

Während ich in der Ausbildung abwechselnd in der internen IT und im Support eingesetzt wurde, habe ich mich dafür entschieden, unsere Kunden in Vollzeit bei allen Fragen und Herausforderungen zur Seite zu stehen und dafür zu sorgen, dass bei der Arbeit mit unserer Dispositionssoftware OPHEO alles reibungslos abläuft.

Viele Support-Anfragen erhalten wir nach wie vor per Telefon. Mit unserer neuen virtuellen Telefonanlage ist das natürlich kein Problem. Exkurs: „Viele erinnern sich vielleicht an meinen letzten Blog-Beitrag, in dem ich beschrieben habe, wie wir die neue Telefonanlage mit mir als Verantwortlichen erfolgreich eingeführt haben. Dieses Projekt habe ich auch zum Bestandteil meiner Abschlussarbeit gemacht.“

Wer nicht anruft, kann uns auch eine E-Mail schicken oder sich in unserem OPHEO Serviceportal einloggen. Im Serviceportal können OPHEO-Anwender direkt ein sogenanntes Ticket erstellen. Außerdem finden sie dort viele hilfreiche Informationen sowie Handbücher und Schulungsunterlagen. Generell arbeiten wir im Support mit Tickets. Diese werden täglich besprochen und sind jederzeit von allen Kollegen einsehbar. So gewährleisten wir, dass jeder Fall schnellstmöglich bearbeitet werden kann. Alle Support-Mitarbeiter behalten dadurch durchgängig einen Überblick über die offenen Fälle und den jeweiligen Status. Hierbei sind wir grundsätzlich in engem Austausch mit unseren Kunden, da kein Support-Fall wie der andere ist und wir, durch die Vielzahl an Branchen, immer die passende Lösung finden wollen.

Zu meinen weiteren Aufgaben im Support gehört ebenso der Release-Wechsel. Sobald sich ein Kunde für eine neue OPHEO-Version entscheidet, um damit von den vielen neuen Features zu profitieren, unterstütze ich den Kunden bei der Umsetzung. Und auch bei Neukundenprojekten ist das Support-Team von Anfang an involviert. Hat sich ein Unternehmen für OPHEO entschieden, setzen wir die neuen mobilen Endgeräte – wie Mobiltelefone oder Tablets – auf und installieren die Software auf dessen Servern.

Das wars von mir an dieser Stelle. Danke fürs Lesen. Ab jetzt erreicht ihr mich im Support!

Euer Joshua