SERVICE

Schreiben wir bei
OPHEO groß
Service bei Opheo

Professionelle Software-Einführung

Wir betrachten die Dinge mit Ihren Augen. Denn jede Software sollte dem Kundenprozess folgen und nicht umgekehrt. Damit Sie aus OPHEO tagtäglich einen hohen Nutzen ziehen, ist es wichtig, dass wir OPHEO exakt nach Ihren Anforderungen konfigurieren.

Bevor wir Sie in die OPHEO-Bedienung einarbeiten, arbeiten wir uns deshalb zuerst einmal in Ihre Prozesse ein. Nur wenn wir sprichwörtlich die Dinge „mit Ihren Augen betrachten“, können wir Ihr Geschäft optimal in OPHEO abbilden und Ihre Anwender zielgerichtet schulen.

Eine wichtige Rolle im OPHEO-Einführungskonzept spielen die sogenannten Key User.

Darunter verstehen wir Anwender, die eine hohe Expertise über die Transportmanagement-Prozesse in Ihrem Unternehmen besitzen und für die Nutzung von OPHEO zentrale Ansprechpartner für andere Anwender sein sollen.

Kernaufgabe der Key User im Einführungsprozess ist der Wissenstransfer zwischen den OPHEO-Beratern und den Anwendern. Dabei sollen Sie einerseits Ihr Prozess-Know-how in das Projekt einbringen und andererseits zu OPHEO-Experten ausgebildet werden, die das OPHEO-Know-how dann an andere Anwender weitergeben können.

Die Phasen des
Einführungsprozesses

  • Finale Abstimmung der Systemanforderungen
  • Bereitstellung von Servern, Netzwerken und Fernwartungszugängen durch den Kunden
  • Installation durch Opheo Solutions
  • Beschaffung von Mobilgeräten, Halterungen und SIM-Karten durch den Kunden
  • Kick-off-Workshop beim Kunden mit Durchsprache der Kundenprozesse und gemeinsamer Festlegung von Benutzungsprozessen, Software-Konfigurationen, Schnittstellenanforderungen, Einführungsschritten und ggf. notwendigen Softwareerweiterungen; Dokumentation im Kick-off-Protokoll
  • Konfiguration von OPHEO durch Berater von Opheo Solutions
  • Ggf. Unterstützung des Kunden bei Stammdatenimporten aus Alt- oder Vorsystemen
  • Schnittstellenworkshop beim Kunden mit Ansprechpartnern der beteiligten Drittsysteme zur Abstimmung des Schnittstellenkonzeptes und zur technischen Durchsprache der einzelnen Schnittstellen
  • Einrichtung der OPHEO-Standardschnittstellen durch den Kunden mit Unterstützung durch die OPHEO-Berater
  • Ggf. Entwicklung von Individualschnittstellen
  • OPHEO Einführungs- und Stammdatenschulung beim Kunden für die Key User inkl. Einweisung in die Stammdatenpflege
  • Datenpflege durch die Key User
  • OPHEO MOBILE-Ortungsschulung beim Kunden für die Key User und Pilotfahrer
  • Ausgabe der ersten Mobilgeräte und Aufnahme des OPHEO MOBILE Ortungsbetriebs
  • OPHEO Auftrags- und Disposchulung beim Kunden für die Key User
  • OPHEO MOBILE Train-the-Trainer Schulung beim Kunden für die Key User und/oder Fahrerbetreuer
  • Gemeinsame Abstimmung des Testkonzeptes
  • Testing der OPHEO-Funktionen durch die Key User
  • Testing der Schnittstellen durch die KeyUser
  • Gemeinsame Auswertung der Testergebnisse und ggf. Anpassung der Konfigurationen oder der Schnittstellen
  • Ergänzungsschulungen für weitere OPHEO-Module bzw. ‑Dienste
  • Schulung aller OPHEO-Anwender anhand der identifizierten Geschäftsfälle
  • Inbetriebnahme in den abgestimmten Roll-Out-Schritten, vor Ort begleitet durch die OPHEO-Berater
  • Betreuungsübergabe an das OPHEO-Support-Team
  • Ergänzungsschulungen für weitere OPHEO-Module bzw. ‑Dienste